Wahlpflichtfach ab Klasse 6/7

 

Die Realschule in Baden-Württemberg bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit ab der 6. bzw. 7. Klasse ein weiteres Hauptfach zu wählen.

Im 2. Halbjahr der Klasse 5 kann als zweite Fremdsprache Französisch für die 6. Klasse gewählt werden. Nach einem Schuljahr kann Französisch (2 Wochenstunden) ab Klasse 7 als Hauptfach weitergeführt werden oder abgewählt werden. Dann muss sich das Kind zwischen Technik und AES als weiteres Wahlpflichtfach entscheiden.

Es kann ausschließlich in der 6. Klasse Französisch gewählt werden. Diese Wahl ist bindend, ein späterer Wechsel zwischen den Hauptfächern ist nicht mehr möglich.

Alle Fächer werden in der Teck-Realschule von Klasse 7-9 zweistündig und in Klasse 10 dreistündig unterrichtet.

 

Gibt es Möglichkeiten zur Entscheidungshilfe?

In erster Linie lernen die Schülerinnen und Schüler im  Fach Französisch die Sprache unseres Nachbarlandes Frankreich. Sie erfahren sie viel über Frankreich und  erhalten Einblicke in die Lebensgewohnheiten der dort lebenden Menschen.

Welche Voraussetzungen muss man mitbringen um Französisch als 2. Fremdsprache zu wählen? Besonders wichtig ist natürlich die Begeisterung für eine neue Sprache, das heißt, die Lust, eine neue Sprache aus eigenem Antrieb zu erlernen, denn Französisch bringt auch Vokabeln lernen mit sich. Wer also sowohl in der ersten Fremdsprache Englisch als auch im Fach Deutsch keine Schwierigkeiten hat und eine weitere Sprache erlernen möchte ist hier sicher gut aufgehoben. In der 7. und 8. Klasse findet in der Regel eine Fahrt nach Straßburg und/ oder Colmar statt und in der 8. und 9. Klasse ist es an der Teck-Realschule möglich, ein europäisch anerkanntes Sprachdiplom (DELF) zu erwerben. Ansprechpartnerin hierfür ist Frau Atahan.

Das Fach Technik bietet hervorragende Möglichkeiten im handwerklich-technischen Bereich um berufsvorbereitende Kompetenzen zu erwerben. So werden verschiedene Werkstoffe wie Holz, Kunststoff oder Metall bearbeitet, die Schülerinnen und Schüler erhalten Einblicke in die Elektrotechnik und Elektronik, die heute immer wichtigere Energietechnik findet Raum und auch computergesteuerte Frästechniken mit der CNC-Maschine gehören zum Alltag.

Im Fach Alltagskultur, Ernährung und Soziales (AES) (früher Mensch und Umwelt (MUM) steht die Gesundheit des Menschen im Vordergrund. Von der Ernährung, dem Einkauf und der Nahrungszubereitung geht es zu komplexen Themen wie Ernährungsfehler und die Folgen, die aktuellen Trends in der Lebensmittelbranche und die Qualität unserer Nahrungsmittel. Soziale Komponenten des menschlichen Zusammenlebens im Haushalt und der Familie werden untersucht, Stressfaktoren, krankmachende Einflüsse oder soziale Notlagen kennengelernt. Veränderungen, die durch Kinder in der Familie entstehen und auch der Umgang mit Senioren wird thematisiert. Im Textilen Bereich wird der Umgang mit der Nähmaschine geübt.

Die Entscheidung sollte gut überlegt werden, denn die Schülerin/ der Schüler sollte das Fach möglichst gerne besuchen. Jederzeit stehen die unterrichtenden Fachlehrer für weitere Fragen zur Verfügung.

 

Notengebung

Wie in den anderen Hauptfächern müssen im Wahlpflichtfach vier Klassenarbeiten nachgewiesen werden. Desweiteren hat der Fachlehrer die Möglichkeit weitere Noten durch Kurztests, Präsentationen, GFS oder anderes zu geben.

Eine Besonderheit bieten hier die Fächer Technik und AES/ MUM. Diese Fächer sind durch praktisches Arbeiten geprägt, daher dürfen auch zwei der Klassenarbeiten durch praktische Arbeiten ersetzt werden. In Technik sind das in der Regel Werkstücke die die Schüler angefertigt haben, in AES kann das Kochen und Nähen als praktische Klassenarbeit bewertet werden.

 

Die Fachinterne Überprüfung in Klasse 10

In allen drei Fächern findet in Klasse 10 eine fachinterne Überprüfung statt. Die Schüler wählen in Klasse 10 ein Thema aus, zu dem sie alleine oder in Gruppen mit max. drei Mitschülern eine fachpraktische Arbeit erstellen. Diese wird im Rahmen des Unterrichtes der Klasse präsentiert und vom Fachlehrer bewertet. Die Bewertung zählt 1/3 der gesamten Jahresleistung in Klasse 10.

Für die Schüler, die nach dem Bildungsplan 2016 unterrichtet werden, ist zukünftig eine schriftliche Abschlussprüfung im Wahlpflichtbereich geplant. Der genaue Prüfungsablauf wird zu gegebener Zeit bekanntgegeben.